Ausstellungen

Unter dem Titel »Im Fluss – Farbklang und Bewegung« zeigt die Stadtbücherei ab sofort abstrakte Malereien von Sylvia Grauer sowie Wandobjekte und Fotografien von Lissi Maier-Rapaport. Bei einem Gespräch zur Ausstellung geben die beiden Tübinger Künstlerinnen am Freitag, 13. März 2020, um 16.30 Uhr Einblicke in ihre Arbeit. Die Werke kann man bei der Internetgalerie arTÜthek leihen oder kaufen.

Sylvia Grauer studierte Romanistik und Mathematik und arbeitete als Lehrerin am Gymnasium, unter anderem im Fach Bildende Kunst. In der Tradition des »Deutschen Informel« und vor allem des abstrakten amerikanischen Expressionismus geht es in ihren Bildern in erster Linie um Farben. Sylvia Grauer lebt in Tübingen.

Lissi Maier-Rapaport widmet sich der zeitgenössischen Mosaikkunst, die sie in Deutschland, Italien und Israel erlernte. Die Impulse für ihre zum Großteil aus Glas bestehenden Wandobjekte entstehen aus Strukturen, die in der Natur zu finden sind. Dabei verwendet sie oft den Blick aus der Vogelperspektive. Die geborene Münchenerin lebt und arbeitet seit 2007 in Tübingen, wo sich auch ihr Atelier befindet.

Die Ausstellung ist bis 13. Juni 2020 in der Stadtbücherei zu sehen. Geöffnet ist dienstags bis freitags von 10.30 bis 19 Uhr und samstags von 10.30 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die arTÜthek ist eine Kooperation des Landkreises Tübingen mit dem Kulturnetz Tübingen. Die Internetgalerie bietet Künstlerinnen und Künstlern aus der Region eine Plattform.

Ausstellungsflyer PDF

www.artüthek.de
www.tuebingen.de/stadtbuecherei